Stetten - Wohnplatz 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Wohnplatz
Liegt auf Gemarkung: Neresheim
Ersterwähnung: 1152

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
In einer Mulde auf der Hochfläche des Mittleren Härtsfeldes.
Historische Namensformen:
  • Stetehim 1152
Geschichte: 1152 Stetehim. Wird schon 1152 unter den Besitzungen des Klosters aufgeführt, das den Ort 1764 an Öttingen-Wallerstein abtrat. — In älterer Zeit Filial von Auernheim (Landkreis Heidenheim), seit 1835 von Elchingen. Kapelle zu den Heiligen Maria, Florian und Wendelin von 1749; darin drei Barockaltäre aus der älteren Neresheimer Klosterkirche.

GND-ID:
  • 7628639-3
Suche