Medaille auf Carl Heinrich Knorr 

Beteiligte (Werk):
  • Carl Heinrich Theodor Knorr (1800-1875) [Wurde abgebildet]
Objekttyp: Medaille
Weitere Angaben zum Werk: Silber [Material/Technik]
Durchmesser: 19 mm, Gewicht: 5,72 g [Maße]
Kurzbeschreibung: Karl Heinrich Theodor Knorr wurde 1800 in Meerdorf bei Braunschweig geboren und war der Gründer des nach ihm benannten Nahrungsmittelunternehmens. Knorr war als Kaufmann tätig und eröffnete 1838 in Heilbronn ein Lebensmittel- und Kolonialwarengeschäft, verkaufte Zichorienkaffee und gründete nach 1858 das C. H. Knorr Engros-Geschäft in Reis, Gerste, Sago und Landesprodukten. Neben dem Handel kam ab 1870 die Produktion von Lebensmitteln, unter anderem von einer frühen Form der Fertigsuppe, dazu. Nach dem Tod Knorrs 1875 bauten seine beiden Söhne das Unternehmen zu einer großen Suppenfabrik aus. Die Vorderseite der Medaille zeigt ein Brustbild Knorrs von vorn halblinks. Die Rückseite ist in Form eines halben württembergischen Guldens gestaltet und zeigt das Nominal und die Jahreszahl 1838 in einem Eichenkranz. [Kathleen Schiller]
Quelle/Sammlung: Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Münzkabinett
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: MK 2009-234
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=10392

Personenbezüge:
  • Carl Heinrich Theodor Knorr (1800-1875)
Schlagwörter: Nahrungsmittel, Medaille, Gulden, Bildnismedaille, Personenmedaille, Gefördert durch die Numismatische Kommission der Länder in der Bundesrepublik Deutschland
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)