Oberamtsbeschreibung Tettnang (1838)

Bild Tettnang

Als 1838 die Lithographie von Tettnang gezeichnet wurde, lebten nur 1361 Menschen in der oberschwäbischen Amtsstadt. Von der alten Stadtbefestigung waren zu dieser Zeit nur noch Reste vorhanden. Die von Südosten gegen den Gehrenberg aufgenommene Ansicht wird durch das mächtige Neue Schloss dominiert. Die Barockanlage war nach einem Brand 1753–1758 durch die Grafen von Montfort neu errichtet worden. Der Bau trieb das Geschlecht in den Ruin. 1780 wurde die Herrschaft durch Österreich erworben, 1806 fiel sie an Bayern, erst 1810 kam die Stadt an Württemberg. Die Räume der prunkvollen Residenz dienten nun den württembergischen Amtsleuten als Dienstsitz.

Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Zum Kommentieren bitte anmelden