Schloss Baldern 

Ortsbezüge:
Beschreibung: Auf dem Grundriss der mittelalterlichen Burganlage entstand in den Jahren 1718 bis 1737 die barocke Residenz der Grafen zu Oettingen-Baldern. Ein Rundgang durch die Räume des Schlosses vermittelt auch heute noch einen anschaulichen Eindruck von der Wohnkultur einer adeligen Familie des 18. Jahrhunderts: Wohnräume und Schlosskapelle (stuckierte Decken und Wände), Festsaal (Stuckarbeiten von Jakob und Ulrich Schweizer um 1730, allegorische Darstellungen), Möbel, Öfen, Uhren und andere Einrichtungsgegenstände, Bildnisse von Angehörigen des Hauses Oettingen, Gemälde von Johannes Zick. Seit 1930 verwahrt das Schloss die Waffensammlung des fürstlichen Hauses Oettingen-Wallerstein, rund 800 Objekte aus dem 15. bis 19. Jahrhundert.
Objekttyp: Museum
Personenbezüge:
  • Zick, Januarius
Weiter im Partnersystem: http://www.netmuseum.de

Adresse Schlossparkstraße 12 73441 Bopfingen-Baldern
Besucherinformation: Öffnungszeiten:
Mitte März bis Okt. Di bis Sa 11-17, So u. Ferien 10-18
E-Mail: schloss-baldern@fuerst-wallerstein.de
Homepage: http://www.fuerst-wallerstein.de
Telefon: 07362/96880
Fax: 07362/968860
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)