Residenzschloss Rastatt 

Ortsbezüge:
Beschreibung: Die älteste Barockresidenz am Oberrhein wurde als eine der ersten deutschen Schlossanlagen zwischen 1698 und 1705 nach dem Vorbild von Versailles erbaut. Bauherr war Markgraf Ludwig Wilhelm von Baden-Baden, der "Türkenlouis", sein Architekt war der Italiener Domenico Egidio Rossi. Bis 1771 war das Schloss repräsentativer Wohn- und Regierungssitz, danach ging es in den Besitz der Markgrafen von Baden-Durlach über und wurde nur noch gelegentlich genutzt. Die Residenz stellt ein herausragendes Denkmal barocker Baukunst und absolutistischer Herrschaftsrepräsentation dar. Die Raumfolge in den beiden Staatsappartements hat sich vollständig erhalten. Die originale Ausstattung des Ahnensaals, dem Mittelpunkt der Schlossanlage, zeigt in beeindruckender Pracht Kolossalpilaster aus Stuckmarmor, vollplastische Stuckfiguren, Deckenfresken und Ahnenporträts. In den markgräflichen Appartements hat sich Freskomalerei bolognesischer Künstler und qualitätsvolle Stuckdekoration erhalten.
Objekttyp: Museum
Personenbezüge:
Weiter im Partnersystem: http://www.netmuseum.de

Adresse Herrenstraße 18 76437 Rastatt
Besucherinformation: Öffnungszeiten:
April bis Okt. Di bis So u. Fei 10-17; Nov. bis März Di bis So u. Fei 10-16
E-Mail: info@schloss-rastatt.de
Homepage: http://www.schloss-rastatt.de
Telefon: 07222/978-385
Fax: 07222/978-392
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)