Neues Schloss Tettnang 

Ortsbezüge:
Beschreibung: Von 1260 bis 1780 war Tettnang die Residenz der Grafen von Montfort. 1712 erhielt der fürstbischöfliche-konstanzische Baumeister Christoph Gessinger von Graf Anton III. den Auftrag für den Neubau der Residenz in Tettnang. Er entwarf eine dreigeschossige Vierflügelanlage auf quadratischem Grundriss mit Eckpavillons, die dem hohen Repräsentationsbedürfnis der Reichsgrafen gerecht wurden. Ab 1758 erfolgt eine neue Innenausstattung, die bis heute den hohen künstlerischen Rang des Neuen Schlosses begründet: Hier arbeiteten J. A. Feuchtmayer, J. G. Dir, A. Moosbrugger, F. M. Kuen, A. Brugger, J. J. Kauffmann mit seiner Tochter Angelika. Dank umfangreicher Restaurierungsarbeiten seit 1954 und der Einrichtung des Schlossmuseums unter Verwendung originaler Ausstattungsstücke ist heute wieder ein Eindruck von der einstigen Pracht möglich. Die Prunkräume der Appartements von Graf und Gräfin erreicht der Besucher über beeindruckend bemalteTreppenhäuser und mit Bilderschmuck versehene Flure.
Objekttyp: Museum
Personenbezüge:
Weiter im Partnersystem: http://www.netmuseum.de

Adresse Montfortplatz 1 88069 Tettnang
Besucherinformation: Öffnungszeiten:
Nur mit Führung. April u. Okt. 14.30; Mai bis Sept. 14.30 u. 16; Juli u. Aug. 14.30 u. 16 sowie Mi, Do u. Fr auch 10.30
E-Mail: tourist-info@tettnang.de
Homepage: http://www.schloss-tettnang.de
Telefon: 07542/510-500
Fax: 07542/510-510
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)