Talheim - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 0830

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Unregelmäßig gestaltetes Dorf im oberen Riedbachtal bei der Einmündung eines nördlichen Quellbachs.
Historische Namensformen:
  • ad Talun 0830
  • Talhain 1299
Geschichte: 830 ad Talun, 1299 Talhain. Früher Grundbesitz des Klosters St. Gallen, Talheim gehörte um 1300 zur Herrschaft Tengen-Hinterburg und zum habsburgischen Amt Tengen, seit 1511 zur Deutschordensherrschaft Blumenfeld. Um 1300 Hoch- und Niedergericht bei Österreich, ging im 16. Jahrhundert als österreichischer Pfand an den Deutschen Orden. Anfall an Baden 1806, gehörte 1807-1857 zum Obervogteiamt bzw. Вezirksamt Blumenfeld, 1857-1936 zum Вezirksamt Engen, seitdem Bezirksamt/Landkreis Konstanz.

Kirchengeschichte: Filiale von Tengen-Dorf. Evangelische nach Tengen eingepfarrt.

GND-ID:
  • 7835700-7
Suche