Arlen - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1005

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Siehe Rielasingen.
Historische Namensformen:
  • Arola 1005
Geschichte: 1005 Arola. Adelsnennungen 1092/1102 fraglich. Früher Besitz des Klosters St. Georgen in Stein am Rhein aus Schenkung Herzogin Hadwigs oder Kaiser Heinrichs II. Erscheint 1359 im Besitz der Herren von Hohenklingen, zur einen Hälfte als Allod, zur anderen als Reichslehen, 1359 an Österreich verkauft. Das Kelhofgericht verblieb Kloster Stein. Im 15. Jahrhundert waren Gerichtsherren die Herren von Klingenberg, 1511 wird Arien Österreich zu Lehen aufgetragen und 1541 an Adam von Homburg verkauft. Niedergericht im 16./17. Jahrhundert bei dessen Familie, 1655 durch Österreich an Hans Gaudenz von Rost verpfändet, 1660 geliehen, gehörte nunmehr zur rostischen Herrschaft Singen-Mühlhausen. 1805 an Württemberg, an Baden 1810, Bezirksamt-Zugehörigkeit wie Rielasingen. 1936 Eingemeindung nach Rielasingen.

Kirche und Schule: Kirchlich Filiale von Ramsen (Kanton Schaffhausen) bis 1820, ab 1869 Kuratie. Pfarrei 1883 errichtet. Patrozinium St. Stephan und Blasius 1761, Kirchenbau 1962.
Patrozinium: St. Stephan und Blasius
Ersterwähnung: 1761

Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare