Friedberg - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Namensformen: Knechtenweiler
Ersterwähnung: 1274

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Das Dorf am Westrand des Stadtgebiets besteht aus zwei Teilen beiderseits des Friedberger Bachs. Der östliche Teil neben dem Burgstall liegt erhöht über dem Tal. Neubautätigkeit am nördlichen und südlichen Ortsrand.
Historische Namensformen:
  • Frideberch
  • Knehtenwiler
Geschichte: 1274 Frideberch (von fride = Frieden, Schutz). Ursprünglich wohl der Name der vermutlich im Hochmittelalter erbauten Burg. Der links des Bachs gelegene Ortsteil heißt Knechtenweiler (1295 Knehtenwiler; wohl Knecht = Höriger, Leibeigener). König Rudolf von Habsburg kaufte 1282 von den Grafen von Nellenburg die Grafschaft im Diengau und Ergau, unter anderem mit der Burg Friedberg. Wenig später erscheint dieser Besitz als »Grafschaft Friedberg«. 1315 Verpfän­dung an die Grafen von Montfort, die die Grafschaft mit der Herrschaft Scheer vereinig­ten. 1452 Verpfändung, 1454 Verkauf an die Truchsessen von Waldburg; nach dem Vertrag von 1680 wurde die Grafschaft Friedberg-Scheer österreichisches Mannlehen. 1786 Ver­kauf an die Fürsten von Thurn und Taxis, die 1787 die »reichsunmittelbare gefürstete Grafschaft Friedberg-Scheer« als Reichslehen erhielten. 1806 unter württembergische Staatshoheit, Oberamt Saulgau. Thurn und Taxissche Patrimonialverwaltung (Oberamt beziehungsweise Amt Scheer) mit Unterbrechung (1809 bis 1823) bis 1849. 1938 Landkreis Saulgau. Der Ortsteil Wirnsweiler, der früher eine Gemarkungsexklave gebildet hatte, wurde zum 1. 1. 1978 nach Gemeinde Ostrach umgegliedert.

Name: Burg Friedberg

Ersterwähnung: 1275
Kirchengeschichte: Kirche und Pfarrei 1275, Unsere Liebe Frau 1733 (seit dem 19. Jahrhundert Sankt Maria Magdalena). Patronat der Ortsherrschaft. Pfarrkirche von 1731/33; 1863 innen neugotisch, 1919/24 neubarock verän­dert. Pfarrei heute vom Franziskanerkloster Saulgau aus versorgt. Evangelische nach Saulgau.
Patrozinium: Unsere Liebe Frau
Ersterwähnung: 1733

GND-ID:
  • 7818871-4
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)