Kappel - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1275

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Luftkurort in sanfter Südhanglage in der Gestalt eines lockeren Streudorfes.
Historische Namensformen:
  • Capella 1275
Geschichte: 1275 Capella, Kapelle. Hochmittelalterlicher Ausbauort. 1337 Konrad von Kappel als St. Blasischer Mönch und Cellerar bezeugt. Als Zubehör der Herrschaft Lenzkirch fiel Kappel 1491 an das Haus Fürstenberg. 1806 badisch, 1807 Amt/Landkreis Neustadt, 1973 Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald.

Ersterwähnung: 1275
Kirchengeschichte: 1275 Pfarrkirche genannt. Patrozinium St. Gallus weist auf Beziehungen zu Löffingen und St. Gallen. 1430 erwarb das Paulinerkloster Grünwald den Kirchensatz von Schaffhauser Bürgern. Bis zur Aufhebung des Klosters von dort aus pastoriert. 1805 Pfarrei neuerrichtet. Katholische Barockkirche von 1683 mit moderner Erweiterung. Evangelische zur Pfarrei Lenzkirch.
Patrozinium: St. Gallus

GND-ID:
  • 4434121-0
Suche