Neuere Urkunden 

Kurzbeschreibung: Überlieferungsgeschichte
Der Selektbestand 230 wurde aus den Unterlagen des Staatsministeriums sowie der anderen badischen Ministerien und Zentralbehörden gebildet.Der Bestand enthält in seiner Abteilung Generalia diejenigen Urkunden, Staatsverträge und Gesetzesausfertigungen, die dem Generallandesarchiv seit Beginn des 19. Jahrhunderts zur dauernden Aufbewahrung übergeben wurden. In der Abteilung Spezialia finden sich nach Orten geordnet Erst- und Zweitausfertigungen vornehmlich von Kaufurkunden, Verträgen und Grundbuchauszügen, die die Ablösung überkommener Lehensrechte, die Domänenverwaltung sowie Grundstücksgeschäfte im Rahmen des Straßen- und Eisenbahnbaus betreffen. Einen besonderen Schwerpunkt bilden zudem die Unterlagen zur Bäderverwaltung in Baden-Baden und Badenweiler. Für die Staatsverträge ist zusätzlich der Bestand 48 Haus- und Staatsarchiv - III. Staatssachen heranzuziehen.
Bearbeitung
Das bisherige Findbuch und die Zettelkartei wurden im Rahmen eines DFG-Projekts 2010 digitalisiert. Dabei wurden die Titelaufnahmen überprüft, ggf. ergänzt und neu geordnet.
Verweis auf Archivalien im Generallandesarchiv Karlsruhe
Regentschaft siehe Bestand 46: 1882 Eigenhändig vollzogene Urkunde, womit der Großherzog die Regierung wieder übernommen hat (18. Dezember 1882); Signatur: 46 Nr. 7458 1852 Entschließung des Großherzogs Leopold, wodurch Prinz Friedrich der Auftrag zur Anhörung der Vorträge der Ministerien erteilt wurde (Originalausfertigung) (24. April 1852); Signatur 46 Nr. 7364 1852 Regierungsantrittspatent des Prinzen und Regenten Friedrich von Baden (Solenne Ausfertigung) (10. November 1881); Signatur: 46 Nr. 7460 1881 1) Entschließung des Großherzogs Friedrich, wodurch er für die Dauern seiner Behinderung durch Krankheit den Erbgroßherzog mit der Stellvertretung in den Regierungsgeschäften beauftragte. 2) Entschließung des Ergroßherzogs, wodurch der Präsident des Staatsministeriums mit der entsprechenden Bekanntmachung beauftragt wurde (10. November 1881); Signatur: 46 Nr. 7457 1882 Eigenhändig vollzogene Entschließung des Großherzogs Friedrich, wonach der Erbgroßherzog während der Abwesenheit des Großherzogs mit der Erledigung der Geschäfte beauftragt wurde (16. November 1882); Signatur: 46 Nr. 7459 Staatserwerb siehe Bestand 48: 1811 Vertrag zwischen dem Großherzoglich Badischen Bevollmächtigten Hoffaktor und Oberrat Elkan Reutlinger und dem Herzog Wilhelm von Auersberg über den Verkauf der Grafschaft Tengen an Baden um 60000 fl. - Vollmacht des Herzogs zu diesem Verkauf. Prag, 15. Dezember 1810.- Auszug aus dem - Kauf- u. Tauschbuch der Gemeinde Tengen über den Eintrag obigen Kaufs. 1839 März 13; Signatur 48 Nr. 5525 Standesherrlichkeit siehe Bestand 48: 1825 Übereinkunft mit der Fürstlich Fürstenbergischen Standesherrschaft, wonach letztere auf das Recht der zweiten Instanz verzichtet gegen eigentümliche Abtretung eines Anteils an dem großen u. kleinen Zehnten zu Hüfingen und Zuteilung des Ernennungsrechts zu einer Ratsstelle bei einem Hofgericht (14. Mai, 1. Juni 1825); Signatur 48 Nr. 6682
Erstellt (Anfang): 1707  [[1707] 1803-1945 [1963]]
Umfang: 14465 Archivalieneinheiten
Objekttyp: Bestaende
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg Abt. Generallandesarchiv Karlsruhe
Neuere Bestände (vornehmlich ab 1800)
Zentralverwaltung
Neuere Urkunden
Bestand
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: 230 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-1616
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)