Forstamt Schönau 

Kurzbeschreibung: Vorbemerkung
Der Bestand enthält einige wenige Unterlagen zur Verwaltung des Forstamtes. Die Verwaltung des Staatswaldes ist mit fast allen Aufgabenbereiche dokumentiert. Die Betreuung des Körperschaftswaldes wird neben allgemeinen Unterlagen überliefert durch Akten und Plänen zu den Stadt- und Gemeindewäldern Altenbach, Altneudorf, Brombach, Dossenheim, Eiterbach, Epfenbach, Heddesbach, Heiligkreuzsteinach, Hilsenhain, Lampenhain, Lützelsachsen, Schönau, Wilhelmsfeld sowie zu den Körperschaftswäldern Heiligenwald Brombach, Pflegewald Buchwald, Evangelischer Kirchenwald Heddesbach, Hauptschulfondwald Heidelberg, Wald des Unterländer Evangelischen Kirchenfonds Heidelberg, Pfarrwald Heiligkreuzsteinach, Centwald Lützelsachen, Wald der Evangelischen Pflege Schönau, Pflegewald Viehgrund, Pflegewald Vogelherd, Pfarrwald Wilhelmsfeld . Einige wenige Akten widmen sich der Betreuung des Privatwaldes. Die Unterlagen des Staatlichen Forstamtes Schönau kamen seit 1993 in das Generallandesarchiv Karlsruhe. Im Zuge der Verwaltungsreform 2004 wurde das Staatliche Forstamt Schönau aufgelöst und mit weiteren Forstämtern im Landkreis Rhein-Neckar-Kreis im Landratsamt Heidelberg vereinigt. Unterlagen ab 2005 sind daher grundsätzlich im Kreisarchiv des Rhein-Neckar-Kreises zu suchen. Der Bestand wurde mit Unterlagen aus den ehemaligen Beständen 392 Mittelberg, 392 Schönau, 392 Zugang 1993-54, 392 Zugang 2004-146, 392 Zugang 2007-59, 392 Zugang 2008-8, 442 Zugang 2004 -102 K, 442 Zugang 2004-103 neu gebildet. Dr. Jürgen Treffeisen (Oktober 2011)
Erstellt (Anfang): 1794  [1794-1994]
Umfang: 446 Nummern
Objekttyp: Bestaende
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg Abt. Generallandesarchiv Karlsruhe
Neuere Bestände (vornehmlich ab 1800)
Finanzen, Landwirtschaft und Forst
Forstämter
Schönau bei Heidelberg
Bestand
Identifikatoren/Sonstige Nummern: 392 Schönau [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-7196
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)