Bau einer Eisenschmiede und Wasserbau, Einstellung von Martin Wommer, Maurer, durch den Vogt in Dornstetten und Schichtmeister, durch Elias Guntzenhäuser und Hans Braun, 2. September 1595 (Folio); Abmessungen des Mauerwerks ("alles gehawnen stein") und weitere Aufzeichnungen zum Bau der Schmiede, Oktober 1596 (4 Folio); Umschlag "S: Christofs thal. Eisen Schmitten." mit Skizze auf der Rückseite 

Erstellt (Anfang): 1595  [1595-[um 1600], 1616]
Umfang: 6 Bl.
Anzahl der Digitalisate: 9
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Karten, Pläne und Zeichnungen
Pläne und Zeichnungen
Nachlass Heinrich Schickhardt, Architekt und Ingenieur / (1554, 1568) 1574-1634 und o.J.
2. Technische Zeichnungen und Pläne
2.5. Bergbau und Salzgewinnung
2.5.1. Bergbau
Bergwerke, Eisenschmiede, Wasserbau und Schmelzhütte in Christophstal / 1595-1616
Archivalienuntereinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: N 220 T 227 02 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-118990

Ortsbezüge:
Personenbezüge:
  • Braun, Hans
  • Braun, Hans, Werkmeister
  • Gunzenhäuser, Elias; Baumeister
  • Wommer, Martin
  • Wommer, Martin, Maurer
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Zum Kommentieren bitte anmelden
Jens Wommer
Hallo, ist eventuell eine Transkription des gesamten Textes auf der dritten Seite (oben rechts mit einer 5 gekennzeichnet) mit dem Hinweis auf Marthin Wommer verfügbar? Es ist wirklich unheimlich schwer die Worte zu deuten.
Vielen Dank!
0 (0 Stimmen)
Andreas
Auf die Schnelle würde ich den ersten Absatz so transkribieren:

"den 2. september anno 95 haben uf unsers gnedigen fursten und herren bevelch der herr pergmeister vogt zu dornstetten und schichtmeister die beede werrkhmeister elis guntzenheisen und hanß braun steinmetz dem marttin wommer burger und maurer zu dornstetten in cristophs thaal verdingt und hingelihen wie underschidlich hernach folgt. dieweyl dise gebeu und arbeit nit gewisslich an legen, dicken und breiten zu ersuchen [?], haben wir mit ihnen abgehandelt, das maur werrck der reuchen nach die stein zu brechen, iehnen alles zur der handt in seinen costen zuverarbeiten; von jeder reutten/rutten(?) versprochen 2 Gulden 2 und 2 [kreuzer?]"

Ich hoffe der Sinn wird deutlich. Martin Wommer, ein Mauerer und Bürger aus Dornstetten, wurde eingestellt, um Arbeiten an einer Mauer in Christophstal durchzuführen. Weil man noch nicht weiß, wie umfangreich die Mauer werden wird, erhält er keinen Pauschalbetrag, sondern wird nach seinen tatsächlichen Kosten bezahlt. Danach folgen dann die Detailabsprachen.
+3 (3 Stimmen)
Chefredakteur Chefredakteur
Klasse, ganz herzlichen Dank für die Hilfe!
0 (0 Stimmen)
Jens Wommer
Vielen Dank Andreas! Das ist eine riesen Hilfe! Wirklich auch spannend zu sehen wie sich die Sprache über die Jahrhunderte gewandelt hat.
+1 (1 Stimme)
Andreas
Freut mich, wenn ich Ihnen helfen konnte emoticon Ist Martin Wommer ein Vorfahre von Ihnen?
+1 (1 Stimme)
Jens Wommer
...das ist mir leider nicht bekannt. Deshalb ist Martin sehr spannend für die Familienforschung. Nach aktuellen Stand lassen sich alle Wommers auf den 1609 geborenen Jacob Wommer zurückführen, der in Eitzweiler lebte - das ist ca. 200 km von Dornstetten entfernt. Woher Jacob stammt ist unbekannt - vielleicht ja Dornstetten? ...eventuell gibt es eine Verbindung - gut möglich, dass er ein Sohn von Martin Wommer war und es ihn durch den 30 jährigen Krieg nach Eitzweiler (das im Gegensatz zum größten Teil des restlichem Saarlands evangelisch geprägt ist) verschlug - Der Name Martin spricht ebenfalls für eine evangelische Prägung... Zufall? ..vielleicht komme ich ja an alte Kirchenbücher von Dornstetten heran, um mehr darüber zu erfahren... ich halte alle Ergebnisse meiner Forschung auf www.wommwomm.de fest, wo sich auch ein Link zu dieser Seite wiederfindet inkl. Dankeschön für ihre Transkribierung emoticon ich bin selbst im Besitz von Unterlagen die bis 1720 zurückreichen und ich für Forschungszwecke digitalisiert habe - bis jetzt ist mir zum großen Teil der Inhalt unbekannt - falls mal lange Weile aufkommt, würde ich mich riesig über eine Einordnung freuen: https://www.wommwomm.de/rl_gallery/wolfersweiler-dokumente-1723-1789/
Beste Grüße aus Leipzig
Jens
+2 (2 Stimmen)