Württemberg, Sophie Albertine, Herzogin 

Andere Namensformen:
  • geb. von Beichlingen
Geburtsdatum/-ort: 15.12.1728; Dresden
Sterbedatum/-ort: 10.05.1807; Winnental; begr. in der Gruft (Katholische Abteilung) der Schlosskirche Ludwigsburg
Weitere Angaben zur Person: Religion: katholisch
Verheiratet: 10.8.1762 Herzog Ludwig Eugen von Württemberg
Eltern: Vater: Graf August Gottfried Dietrich von Beichlingen
Mutter: Sophia Helene, geb. Freiin von Stöcken
Kinder: 2; Wilhelmine Friederike (3.7.1764-9.8.1817), Henriette Charlotte Friederike (11.3.1767-23.5.1817)
GND-ID: GND/1018389024

Biografie: Gabriele Haug-Moritz (Autor)
Aus: Lexikon Haus Württemberg, S. 268-269.

Ohne die Zustimmung seines älteren Bruders Carl Eugen als Chef des Hauses Württemberg einzuholen, heiratete Ludwig Eugen Sophie Albertine, Tochter eines kursächsischen Geheimen Rates, am 10.8.1762. Der als unstandesgemäß geltenden Ehe entsprangen drei Töchter. Sophie Albertine starb nach zwölfjähriger Witwenschaft an einer Lungenentzündung. Sie hinterließ, obwohl ihr Leben bis ins 65. Lebensjahr hinein von finanziellen Sorgen gekennzeichnet war, ihren beiden überlebenden Töchtern ein stattliches Vermögen von 32.1270 Gulden.
Quellen: HStA Stuttgart, Bestände G 234, G 235.
Nachweis: Das Haus Württemberg: ein biographisches Lexikon / hrsg. von Sönke Lorenz ... In Zusammenarbeit mit Christoph Eberlein ... und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Stuttgart; Berlin; Köln 1997; Bildnachweise: Württembergische Landesbibliothek
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)