Württemberg, Anton Ulrich, Herzog 

Geburtsdatum/-ort: 16.10.1661;  Neuenstadt
Sterbedatum/-ort: 19.07.1680;  Neuenstadt; begr. in der Stadtkirche Neuenstadt
Beruf/Funktion:
  • Herzog
Weitere Angaben zur Person: Verheiratet: unvermählt
Eltern: Vater: Herzog Friedrich von Württemberg
Mutter: Clara Augusta, geb. Herzogin von Braunschweig-Lüneburg
Geschwister: 11, Friedrich August (17.3.1654-6.8.1716), Sophia Dorothea (26.9.1658-23.7.1681), Ferdinand Wilhelm (12.9.1659-7.6.1701), , Carl Rudolph (29.5.1667-17.11.1742), Albrecht (28.1.1657-21.11.1670), August Sophie (24.9.1691-1.3.1746), Elenore Wilhelmine Charlotte (24.1.1694-11.8.1751), Friederike (27.7.1699-8.5.1781)
Kinder: keine
GND-ID: GND/116211377

Biografie: Christoph Eberlein (Autor)
Aus: Lexikon Haus Württemberg, S. 226.

Anton Ulrich besaß von Kindesbeinen an eine schwache körperliche Konstitution. Er war sehr wißbegierig und erhielt die klassische Ausbildung in Sprachen sowie in Geschichte, Politik und Naturwissenschaften. Sein persönliches Interesse richtete er auf Antiquitäten, Medaillen und Münzen, von denen er auch eine kleine Sammlung besaß. Daß er auch historischen Zusammenhängen gegenüber aufgeschlossen war, zeigte seine kleine Schrift „Historiam sacram et profanam“. Nach einer Reise, die ihn durch Deutschland und Holland führte, verstarb er, erst achtzehnjährig, in Neuenstadt.
Quellen: HStA Stuttgart, Bestand G 162.
Christlicher Elter Trost von Johann Wolfgang Dieterich, Heilbronn 1680.
Nachweis: Das Haus Württemberg: ein biographisches Lexikon / hrsg. von Sönke Lorenz ... In Zusammenarbeit mit Christoph Eberlein ... und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Stuttgart; Berlin; Köln 1997
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Kommentare hinzufügen