Württemberg-Stuttgart, Philippine, Gräfin 

Andere Namensformen:
  • geb. von Württemberg
Geburtsdatum/-ort: nach 1453
Sterbedatum/-ort: 04.06.1475; Weert (Niederlande); beigesetzt in der Kirche des Franziskanerklosters Weert
Weitere Angaben zur Person: Verheiratet: zwischen 22.4. und 10.6.1470 Graf Jakob II. von Horn
Eltern: Vater: Graf Ulrich V. von Württemberg (1413-1.9.1480)
Mutter: Margarethe, geb. von Savoyen (1420-30.9.1479)
Geschwister: Katharina (7.12.1441-28.6.1497)
Eberhard VI./II. (vermutlich 1.2.1447-17.2.1504)
Margarethe (zwischen 1445 und 1450-21.7.1479)
Heinrich (nach August 1446-15.4.1519)
Elisabeth (23.12.1450-6.4.1501)
Helene (nach 1453-19.2.1506)
Margarethe (nach 1453-21.4.1470)
GND-ID: GND/1173830561

Biografie: Thomas Fritz (Autor)
Aus: Lexikon Haus Württemberg, S. 102

Die vermutlich zu Ehren Herzog Philipps des Guten von Burgund Philippine genannte Gräfin war verheiratet mit dem burgundischen Lehensmann, Graf Jakob II. von Horn († 1502). Die Eheabrede erfolgte am 7. März 1459 in Weert durch die Väter der noch unmündigen Kinder, Graf Ulrich V. und Graf Jakob I. Die Herren von Horn waren erst kurz zuvor (1450) von König Friedrich IV. in den Reichsgrafenstand erhoben worden. Das Beilager wurde zwischen dem 22. April und 10. Juni 1470 gehalten. Die junge Philippine war noch im Jahr der Eheabrede zur Erziehung nach Horn gebracht worden. Sie hatte als Wittum die Herrschaft Eindhoven erhalten, sowie 1.200 Gulden Gült im Jahr aus der Herrschaft Altona. Die Höhe ihrer Mitgift war 1459 noch nicht präzisiert worden, worüber es vor der Hochzeit zum Streit zwischen den Vätern der Brautleute kam, bis man sich schließlich unter Vermittlung des Stuttgarter Chorherren Bernhard Merklinger einigte. Die Ehe blieb kinderlos.
Quellen: HStA Stuttgart, Bestand A 602.
Nachweis: Das Haus Württemberg: ein biographisches Lexikon / hrsg. von Sönke Lorenz ... In Zusammenarbeit mit Christoph Eberlein ... und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Stuttgart; Berlin; Köln 1997

Literatur: Gerhard Raff, Hie gut Wirtemberg allewege Bd. 1, Stuttgart 1988, S. 440–442.
Mathias Joseph Wolters, Notice historique sur l’ancien comté de Hornes, Gent 1850.
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Kommentare hinzufügen