Württemberg-Urach, Andreas, Graf 

Geburtsdatum/-ort: 11.05.1443;  Urach
Sterbedatum/-ort: 19.05.1443; Urach; begr. in der Kartause Güterstein
Weitere Angaben zur Person: Eltern: Vater: Graf Ludwig I. von Württemberg-Urach (vor dem 31.10.1412-23./24.9.1450)
Mutter: Mechthild, geb. Pfalzgräfin bei Rhein (7.3.1419-22.8.1482)
Geschwister: Mechthild (vor 1441-3./6.6.1495)
Ludwig II (3.4.1439-3.11.1457)
Eberhard V./I. im Bart (11.12.1445-24./25.2.1496)
Elisabeth (2./3.10.1447-2.6.1505)
GND-ID: GND/1173836772

Biografie: Roland Deigendesch (Autor)
Aus: Lexikon Haus Württemberg, S. 92

Die Nachricht der „Annales Stuttgartienses“, wonach Ludwig I. und Mechthild von der „mehrere Kinder hatten, die aber im Kindesalter verstarben“, bezieht sich sicher auch auf den zweiten Sohn Andreas. Der für Württemberg ungewöhnliche Name verweist auf den bevorzugten Heiligen Mechthilds, der in zahlreichen Stiftungen der Pfalzgräfin erscheint. Nach dem Jahrtagsbuch der Kartause Güterstein verstarb der Knabe bereits nach acht Tagen und wurde als erster der gräflichen Familie in der 1439 gestifteten Kartause bei Urach begraben.
Quellen: Annales Stuttgartienses (ed. in: WJb 1849, Bd. 2, S. 1–30).
Württ. Landesbibliothek Stuttgart, Codex historicus 2o, 421 (Anniversar der Kartause Güterstein).
Nachweis: Das Haus Württemberg: ein biographisches Lexikon / hrsg. von Sönke Lorenz ... In Zusammenarbeit mit Christoph Eberlein ... und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Stuttgart; Berlin; Köln 1997

Literatur: Joachim Fischer, Das Testament der Erzherzogin Mechthild von Österreich vom 1. Oktober 1481, in: Eberhard und Mechthild (Lebendige Vergangenheit Bd. 17), Stuttgart 1994, S. 111–163.
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)