Württemberg, Konrad (III.), Graf 

Geburtsdatum/-ort: ..
Sterbedatum/-ort: 1239
Weitere Angaben zur Person: Eltern: Vater: Hartmann (I.) von Württemberg
Geschwister: vermutlich Hermann
Kinder: 1; Hartmann (I.) von Grüningen
GND-ID: GND/1176033034

Biografie: Dieter Mertens (Autor)
Aus: Lexikon Haus Württemberg, S. 11

Konrad entstammte wohl wie Hermann der Ehe Hartmanns (I.) mit einer Veringerin. Konrad nennt sich sowohl nach Württemberg (1226, 1228 im Siegel mit drei Hirschstangen) als auch nach Grüningen (1227, 1228: ego Cunradus dei gratia comes de Gruningen). Er nahm am Kreuzzug Friedrichs II. 1228 teil und urkundete in Akkon zugunsten des Deutschen Ordens, in den er möglicherweise eintrat. 1239 war er nicht mehr am Leben. Konrad dürfte der Vater Hartmanns von Grüningen sein.
Quellen: Eugen Schneider, Regesten der Grafen von Württemberg von 1080 bis 1250, in: Württembergische Vierteljahrshefte N.F. 1 (1892), Nr. 143–145, 148.
WUB III, Stuttgart 1871, S. 236.
Nachweis: Das Haus Württemberg: ein biographisches Lexikon / hrsg. von Sönke Lorenz ... In Zusammenarbeit mit Christoph Eberlein ... und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Stuttgart; Berlin; Köln 1997

Literatur: Paul Friedrich Stälin, Geschichte Württembergs Bd. 2, Gotha 1878, S. 475, 481f.
Hansmartin Decker-Hauff, in: Gerhard Raff, Hie gut Wirtemberg allewege. Stuttgart 1988, S. XLV–L.
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare
Kommentare hinzufügen