Württemberg, Rosa, Herzogin 

Andere Namensformen:
  • geb. von Habsburg-Toskana
Geburtsdatum/-ort: 22.09.1906; Parsch bei Salzburg
Sterbedatum/-ort: 17.09.1983;  Friedrichshafen; begr. in der Familiengruft Altshausen
Weitere Angaben zur Person: Religion: katholisch
Verheiratet: 1928 Herzog Philipp (II.) Albrecht von Württemberg
Eltern: Vater: Erzherzog Peter Ferdinand von Habsburg-Toskana
Mutter: Marie Christine, geb. Prinzessin von Bourbon-Sizilien
Geschwister: Helene (30.10.1903-8.9.1924)
Kinder: 6; Helene (29.6.1929), Ludwig (23.10.1930), Elisabeth (2.2.1933), Marie Therese (12.11.1934), Carl (1.8.1936), Marie Antoinette(31.8.1937)
GND-ID: GND/130259063

Biografie: Volker Press (Autor)
Aus: Lexikon Haus Württemberg, S. 421

Nach Kindheit und Jugend in Salzburg und Wien verbrachte die Erzherzogin nach 1918 schwere Jahre in der Schweiz, wo sie in Luzern bis 1923 die Schule besuchte. 1928 heiratete sie in Friedrichshafen den verwitweten Mann ihrer Schwester Helene, Herzog Philipp Albrecht von Württemberg.
Der Ehe entstammten sechs Kinder, darunter der heutige (seit 1975) Chef des Hauses Württemberg, Herzog Carl.
Nachdem Herzog Philipp Albrecht 1933 wegen Nichtbeteiligung an der Volksabstimmung kurze Zeit verhaftet war, mußte Rosa mit ihrem Mann Stuttgart auf Weisung der Nationalsozialisten verlassen. Ihr starkes soziales Engagement galt zunächst vor allem den Kindern ausgebombter Familien, Flüchtlingen, Waisenkindern, dann auch Besatzungskindern. Seit 1950 wirkte sie als Protektorin von Kinderheimen und Altenheimen.
Nachweis: Das Haus Württemberg: ein biographisches Lexikon / hrsg. von Sönke Lorenz ... In Zusammenarbeit mit Christoph Eberlein ... und dem Institut für Geschichtliche Landeskunde und Historische Hilfswissenschaften der Eberhard-Karls-Universität Tübingen. Stuttgart; Berlin; Köln 1997

Literatur: Die Habsburger. Ein biographisches Lexikon, hrsg. von Brigitte Hamann, München 1988, S. 402.
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Kommentare