Damen Badeanzug für Licht- und Luftbäder 

Datierung :
  • 1900 (wahrscheinlich)  [Hergestellt]
Beteiligte (Werk):
  • Modemuseum im Schloss Ludwigsburg [Wurde abgebildet]
Ortsbezüge (Werk):
  • England [Hergestellt]
Objekttyp: Badeanzug
Weitere Angaben zum Werk: Baumwolle, bestickt [Material/Technik]
L. 65 cm, Saumweite 186 cm [Maße]
Kurzbeschreibung: Im Zuge der Lebensreformbewegung zu Beginn des 19. Jahrhunderts kämpften Mediziner und Frauenrechtlerinnen für eine Mode ohne Korsett. Die deformierende und gesundheitlich bedenkliche Einwirkung des Korsetts auf den Körper sollte zu Gunsten der lockeren Reformkleider abgeschafft werden. Für naturheilkundliche Maßnahmen wie das Licht- und Luftbad wurden erstmals Badekleider entworfen. Das rote Damenbadekleid stammt aus England und kann auf die Zeit um 1900 datiert werden. Es ist aus Baumwolle gewebt und bestickt. Das leichte, weite Hemd und die knielange Hose lassen die Haut atmen und geben dem Körper Bewegungsfreiraum. [Julia Mederus]
Quelle/Sammlung: Kostüme, Textilien und moderne Textilkunst
Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: 1994-9 a,b
Weiter im Partnersystem: https://bawue.museum-digital.de/index.php?t=objekt&oges=4734

Ortsbezüge:
  • England
Personenbezüge:
  • Modemuseum im Schloss Ludwigsburg
Schlagwörter: Sport, Textilie, Kleidung, Damenmode, Damenkleidung
Suche
Average (0 Votes)
Comments
0 Comments