Kippenheimweiler - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1417

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Kleines Dorf in der Unditzniederung mit weiträumigem Straßennetz, aber eng bebauten Straßen. Nördlich vom Dorf Neubaugebiet.
Historische Namensformen:
  • Wilre 1417
  • Kippenwiler 1462
Geschichte: 1417 Wilre, 1462 Kippenwiler. Früher Ausbauort von Kippenheim her, zu dessen Waldgenossenschaft es gehörte. Vielleicht identisch mit dem Dörflein Langiseswilare, das um 1007 zusammen mit Besitz in Kippenheim an das Thomasstift in Straßburg kam. Gleiche Geschichte wie Kippenheim, mit diesem seit 1629 in der badischen Herrschaft Mahlberg. Ab 1810 Amt Ettenheim, 1924 Bezirksamt, 1939 Landkreis Lahr. 1807 bei Aufteilung des Genossenschaftswaldes Anteil erhalten.

Ersterwähnung: 1902
Kirchengeschichte: Alter Pfarrzusammenhang mit Kippenheim, bei Katholiken noch heute. Die evangelische Filialgemeinde (Kirche von 1902) bis 1975 zur Pfarrei Kippenheim, 1976 mit der Kirchengemeinde Lahr vereinigt.

GND-ID:
  • 4110273-3
Suche
Average (0 Votes)