Rotenzimmern - Altgemeinde~Teilort 

Regionalauswahl:
Typauswahl: Ortsteil – Historisches Ortslexikon
Typ: Teilort
Ersterwähnung: 1094

Ortslage und Siedlung
(bis 1970):
Kleine, weitgehend Straßendorfartige Siedlung mit kurzen Querwegen.
Historische Namensformen:
  • Cimberen 1094
Geschichte: 1094 Cimberen, von timber = Holzgebäude. Frühmittelalterliche Ausbausiedlung. In Rotenzimmern schenkte 1094 Swigger von Owingen ein Gut an das Kloster St. Georgen. Im Zuge der Reformation kam Rotenzimmern unmittelbar an Württemberg. Das Dorf gehörte zum Klosteramt St. Georgen. 1807 Oberamt Rosenfeld, 1808 Oberamt Sulz, 1938 Landkreis Rottweil.

Kirche und Schule: Die Evangelischen nach Leidringen (vgl. Bd. VII, S. 240) eingepfarrt, die Katholiken nach Böhringen.

Suche
Average (0 Votes)