Oberamtsbeschreibung Ulm (1836)

Bild Gaildorf

Die Donau, die an der ehemaligen Reichsstadt Ulm vorbeifließt, bildet die Grenze zwischen Württemberg und Bayern. Das Stadtbild dominiert der gewaltige Bau des Münsters, „eines der vollkommensten Denkmäler alter deutscher Baukunst". 1377 haben die Bürger Ulms mit dem Bau des Münsters begonnen; noch 1836 ist der Turm unvollendet. Der Turm, mehrfach vom Blitz getroffen, wurde wie das ganze Kirchengebäude auch 1789 mit Blitzableitern ausgestattet. Die Kernstadt ist noch nicht über den mittelalterlichen Mauerring hinausgewachsen. Tore und Stadttürme sind noch gut zu erkennen. Der Zwiebelturm gehört zur Dreifaltigkeitskirche (1616–1621).