Atomkraftwerk Wyhl: Bürgerproteste in Südbaden

Sasbach: Kundgebung gegen Bleiwerk Marckolsheim und Atomkraftwerk Wyhl, Sammlung Willy Pragher, Quelle: Landesarchiv BW, StAF W 134 Nr. 099572a
Sasbach: Kundgebung gegen Bleiwerk Marckolsheim und Atomkraftwerk Wyhl, Sammlung Willy Pragher, Quelle: Landesarchiv BW, StAF W 134 Nr. 099572a

Wohl kaum ein anderes Ereignis hat seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs in der Erinnerungslandschaft Südbadens so nachhaltige Spuren hinterlassen wie der Protest gegen den Bau eines Kernkraftwerks in der Gemeinde Wyhl am Kaiserstuhl. Die Proteste kulminierten 1975 in der Besetzung des Bauplatzes durch die Demonstranten. Der Streit um „Wyhl“ entzweite einerseits die Region, schuf andererseits aber auch ein Stück regionaler Identität, da der von breiten Bevölkerungsschichten quer über alle politischen Lager und sozialen Schichten getragene Widerstand letztlich von Erfolg gekrönt war. Nach Jahren des Protests gab man die Pläne für ein Kernkraftwerk am Kaiserstuhl auf. Überdies war der Protest grenzüberschreitend, da sich zu gleicher Zeit im Elsass Widerstand gegen ein geplantes Bleiwerk in Marckolsheim regte. Das Foto aus der Sammlung Willy Pragher, deren hunderttausende Bilder das Staatsarchiv Freiburg kontinuierlich digitalisiert und ins Netz einstellt, verdeutlicht eindringlich den besonderen Charakter des Protests. Dass das Staatsarchiv Freiburg entsprechende Unterlagen staatlicher Stellen zum geplanten Bau des Kernkraftwerks Wyhl und Plakate und Flugschriften der Protestbewegung in seine Bestände übernimmt, versteht sich von selbst.

 

 Quelle: Archivale des Monats Februar 2015