Hohenzollern-Hechingische Landkarte 

Kurzbeschreibung: Geographische Begrenzung: Blatt 1 (östlicher Teil): Hettingen-Veringendorf-Stetten am kalten Markt-Straßberg-Schlatt i.K.-Salmendingen-Ringingen-Trochtelfingen-Gammertingen Blatt 2 (westlicher Teil): Ebingen-Balingen-Owingen (Aubingen)-Stetten bei Haigerloch-Hirrlingen-Hemmendorf-Bodelshausen-Hechingen-Kloster Stetten-Boll bei Hechingen
Inhalt:
Erstellt (Anfang): 1717  [1717 [früher 1716 datiert]]
Umfang: Anzahl der Digitalisate: 2
Format: 140 x 120 cm (jede Karte)
Objekttyp: Karten und Pläne
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Staatsarchiv Sigmaringen
Kartenselekte und Sammlungen
Kartenselekte
Karten und Pläne / 1573 - ca. 2000
K I: Handgezeichnete Karten bis 1806
I Z = Zollern
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: K I Z/2 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=6-264767

Ortsbezüge:
  • Balingen BL
  • Bodelshausen TÜ
  • Boll, Hechingen BL
  • Ebingen, Albstadt BL
  • Gammertingen SIG
  • Hechingen BL
  • Hemmendorf, Rottenburg am Neckar TÜ
  • Hettingen SIG
  • Hohenzollern-Hechingen; Fürstentum
  • Owingen, Haigerloch BL
  • Ringingen, Burladingen BL
  • Salmendingen, Burladingen BL
  • Schlatt, Hechingen BL
  • Stetten am kalten Markt SIG
  • Stetten bei Haigerloch, Haigerloch BL
  • Stetten bei Hechingen, Hechingen BL; Dominikanerinnenkloster
  • Straßberg BL
  • Trochtelfingen RT
  • Veringendorf, Veringenstadt SIG
Personenbezüge:
  • Stirlin, Johann Ulrich, Zeugwart
Sonstiges: Ausführung: Aquarellzeichnung
Suche
Average (0 Votes)