Hasenfratz, Ferdinand 

Geburtsdatum/-ort: 07.07.1858;  Untereggingen (Landkreis Waldshut)
Sterbedatum/-ort: 01.05.1943;  Untereggingen
Beruf/Funktion:
  • Dichter, Heimatforscher
Kurzbiografie: 1865-1873 Volksschule, privater Unterricht Latein und Griechisch
1879 Militärdienst
1895 Postagent
1914-1933 Ratschreiber
Weitere Angaben zur Person: Religion: rk.
Verheiratet: 10. 1. 1889 Anna Maria, geb. Burger von Würenlingen/Schweiz
Eltern: Mutter: Katharina Hasenfratz
Kinder: 4
GND-ID: GND/1012270440

Biografie: In: Badische Biographien NF 3, 118-119
Werke: (Auswahl) Zwei Zwingherren, 1907; Der Krautbettjäger, 1924; Dorfbrand, 1931; Der Basler, 1934 (alle Verl. H. Zimmermann, Waldshut); zahlreiche volks- und heimatkundliche Beiträge, Sagen, Erzählungen, Gedichte, Aphorismen u.a.m. in: Alb-Bote (Waldshut), Freiburger Zeitung, Südwestdeutscher Anzeiger, Schwarzwälder Hausschatz u. a. m.; etwa 40 Theaterstücke (Freilichtspiele).
Nachweis: Bildnachweise: Foto (Postkarte) StAF, Bildnissammlung.

Literatur: versch. Bibliographien u. a. August Friedrich Raif, Die bad. Mundartdichtung, Konstanz 1922; Wilhelm Kosch, Deutsches Literaturlexikon 1952, 849; Theaterlexikon, 1953, 709; Fr. Kaiser, F. Hasenfratz, in: Alb-Bote 4. 5. 1943; Emil Baader, F. Hasenfratz, der Volksdichter u. Heimatforscher a.d. Wutachtal, in: BH 39, 1959, 31-33; H. W. Kaczmarczyk, Chronik von Eggingen, 1973; Hans Matt-Willmatt, Hasenfratz Heimatdichter u. Umweltschützer, in: Alb-Bote 1. 4. 1976, K. Isele, Hg., Ferdinand Hasenfratz, Edition Isele, 1984.
Suche
Average (0 Votes)