Die Geschichte der Universität Mannheim

Uni Mannheim
Mannheim: Schloss Luftbild 1972 [Copyright: Landesmedienzentrum Baden-Württemberg]

Die Anfänge der Mannheimer Universität reichen bis an die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert zurück, als in der aufstrebenden Industrie- und Handelsstadt Mannheim, die als Umschlagsplatz den zweitwichtigsten Binnenhafen im Reich beherbergte, eine praktische kaufmännische Bildung zunehmend an Relevanz gewann.

Seit dem Jahr 1905 wurden abendliche Handelshochschulkurse abgehalten; ein reguläres Studium mit dem Studienziel Diplom-Handelslehrer oder Diplom-Kaufmann konnte ab dem Wintersemester 1907/08 aufgenommen werden. Das Angebot wurde durch Vorlesungen in den Abendstunden ergänzt, die nicht nur der berufsbegleitenden Weiterbildung dienten, sondern auch Bürgerinnen und Bürgern der Stadt offen standen.

Aufgrund eines komplexen Ursachenbündels wurde die Handelshochschule im Jahr 1933 aufgehoben und in die Staats- und Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät der Universität Heidelberg eingegliedert. Nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs und der Rückverlegung nach Mannheim wurde die Hochschule zum Wintersemester 1946/47 als nun Staatliche Wirtschaftshochschule Mannheim wieder eröffnet.

1955 erfolgte der Einzug in das Mannheimer Schloss, das auch heute noch Hauptsitz der Universität ist. Eine massive Ausweitung des Fächerkanons im Laufe der 1960er Jahre, besonders in Richtung Geistes-, Sozial- und Rechtswissenschaften, mündete 1967 in die Erhebung der Wirtschaftshochschule zur Universität durch die Landesregierung. Die letzten 50 Jahre Universitätsgeschichte standen nach einer Konsolidierungsphase im Zeichen der Forschungsexpansion, des strukturellen Umbaus und der Profilschärfung. Heute ist Mannheim Sitz einer international renommierten Universität mit 12.000 Studierenden, die vor allem in den Wirtschafts- und Sozialwissenschaften einen hervorragenden Ruf genießt, aber auch wegen ihrer hybriden Studiengänge (Verzahnung der wirtschaftswissenschaftlichen Fächer mit den Geistes- und Rechtswissenschaften) eine über Mannheim hinausstrahlende Rolle einnimmt.

Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)
Zum Kommentieren bitte anmelden