Der Titisee

Der Titisee - Quelle LMZ BW

Der Titisee - Quelle LMZ BW

Der Titisee liegt auf 846 m Höhe über NN im südlichen Schwarzwald, nordöstlich des Feldbergs, zwischen den Gemeinden Hinterzarten im Nordwesten und Titisee-Neustadt im Nordosten. Das etwa 30 km entfernt liegende Oberzentrum Freiburg ist über die B 31 gut erreichbar. Am Nordufer des Sees befindet sich die touristisch bedeutende gleichnamige Gemeinde, die sich 1971 mit dem benachbarten und nur 5 km entfernten Neustadt zum Doppelort Titisee-Neustadt zusammengeschlossen hat. Die Stadt besteht heute aus sechs Stadtteilen und über 100 Weilern und Höfen. Auf den Stadtteil Titisee entfallen etwa 2.100, auf den Stadtteil Neustadt etwa 8.700 Einwohner bei einer Gesamteinwohnerzahl von 11.844 Einwohnern im Jahr 2012. Der See ist verkehrstechnisch gut angebunden und sowohl über die Höllentalbahn von Freiburg aus als auch über die hier zusammentreffenden Bundesstraßen B 31, B 317 und B 315 zu erreichen.

Der Titisee ist der größte natürliche und – nach dem aufgestauten Schluchsee – flächenmäßig zweitgrößte See des Schwarzwaldes. Er misst ungefähr 1,9 km in der Länge und bis zu 750 m in der Breite. Die Fläche des Sees beträgt etwa 1,1 qkm, seine größte Tiefe ungefähr 39 m. Entstanden ist der See während der letzten Eiszeit, als das Seebecken durch den Feldberggletscher ausgeschliffen wurde und sich nach dem Rückzug des Gletschers mit Schmelzwasser und den Zuflüssen kleinerer Bäche füllte. Der wichtigste Wasserzufluss ist heute der Seebach, der vom 8 km westlich liegenden Feldsee unterhalb des Feldbergs kommt und am unteren westlichen Ende in den Titisee eintritt. Den Abfluss aus dem See bildet im Norden die Gutach, die ihren Namen später nach der Vereinigung mit der Haslach in Wutach ändert und schließlich in den Rhein mündet.

Der Titisee und seine Umgebung sind touristisch gut erschlossen und haben inzwischen fast ganzjährig als Naherholungsgebiet große Bedeutung. Entsprechend ist auch das Angebot der Gemeinde Titisee strukturiert. Da der See als Trinkwasserspeicher dient, ist die Nutzung von Motorbooten untersagt, doch sind Ruder-, Tretboote und ähnliche Wassersportmöglichkeiten vorhanden. Der Ort ist Ausgangspunkt für Wanderrouten und Langlauftouren. Titisee wurde als heilklimatischer Kurort anerkannt. Oberhalb von Neustadt liegt auf 963 m die Hochfirstschanze, die als die größte Naturschanze der Welt gilt. Der Aussichtsturm auf dem Hochfirst (1190 m über NN) bietet einen guten Ausblick auf See und Umgebung.