Das Kloster St. Lioba

Das Kloster St. Lioba
Ein bisschen Toskana vor den Toren der Stadt Freiburg, so wirkt das gelbe Gebäude des Klosters St. Lioba. Auf dem Gelände befindet sich auch ein Heilkräuter und Bibelkräutergarten. Fotografin: Elfriede Birkenmayer. Vielen Dank für das Einstellen in unserer Landauf, LandApp

Das Kloster St. Lioba liegt in einer alten Villa  im Freiburger Stadtteil Günterstal. Anfang des 20. Jahrhundert wurde die Villa am Rand des Freiburger Stadtwalds von dem Oberamtsrichter August Wohlgemuth in Auftrag gegeben. Der Heidelberger Architekt und Baurat Fritz Seitz entwarf nach Vorgaben des Bauherrn ein Gebäude im Stil einer toskanischen Villa. Als Wohlgemuth gezwungen war die Villa zum Verkauf freizugeben, übernahmen im Jahr 1927 die Schwestern der kurz zuvor von Maria Bendedikta Föhrenbach gegründeten Ordensgemeinschaft der Benediktinerinnen das Gebäude. Benannt hatte sich die Gemeinschaft nach St. Lioba, Verwandte und Missionsgefährtin des heiligen Bonifatius. Zwischen 1928 und 1933 fand auch Edith Stein vorübergehend Unterschlupf bei den Lioba-Schwestern. Heute leben im Kloster St. Lioba noch über 80 Schwestern nach den Regeln des Heiligen Benedikt. Bekannt ist das Kloster vor allem für seinen Bibel- und Kräutergarten. Auf über 700 Quadratmetern finden sich 200 verschiedene Heilpflanzen und Sträucher. Der Heilkräutergarten ist als Viereck angelegt, bestehend aus vier nahezu quadratischen Bereichen und verweist auf die mittelalterliche Zahlensymbolik, nach welcher die Zahl Vier die Zahl der Welt ist (vier Elemente, vier Jahreszeiten, vier Himmelsrichtungen). Die Besonderheit des Kräutergartens ist die Anordnung der Heilpflanzen nach Anwendungsgebieten sowie zahlreiche indische Heilpflanzen und Pflanzen aus der traditionellen chinesischen Medizin. In den oberhalb liegenden zwölf Beeten finden sich Pflanzen, die in der Bibel eine wichtige Rolle spielen, wie etwa Weinstöcke, Feigenbäume, Senf oder Linsen. Diese sind in Kreisform, dem Sinnbild der Vollkommenheit, angelegt. Mehr über den Kräuter- und Bibelgarten erfahren Sie auf der Seite des Klosters. Im Rahmen des Freiburger Stadtjubiläums wird im September die Ausstellung „100 Jahre Stadtgeschichte –100 Jahre Engagement. Freiburg aus dem Blickwinkel des Klosters St. Lioba“ in der Katholischen Akademie in Freiburg gezeigt. (JH)

Kommentare
Suche

LEO-BW-Blog

Logo LEO-BW-Blog

Herzlich willkommen auf dem LEO-BW-Blog! Sie finden hier aktuelle Beiträge zu landeskundlichen Themen sowie Infos und Neuigkeiten rund um das Portalangebot. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu den einzelnen Posts.