Die Grube Frischglück bei Neuenbürg

Blick auf Neuenbürg
Neuenbürg in der Oberamtsbeschreibung von 1860 [Quelle: Landesarchiv BW]
Im Raum um Neuenbürg konzentrieren sich an tektonischen Störungszonen Erzgänge mit reichen Eisen- und Manganerzvorkommen. Es handelt sich um das größte Eisenerzvorkommen im Schwarzwald. Schon in keltischer Zeit wurde bei Neuenbürg nach Erz gegraben und Eisen geschmolzen. Die Kelten errichteten sogar eine befestigte Höhensiedlung auf dem Schlossberg bei Neuenbürg. Dort wurden umfangreiche Schlackereste und Eisengeräte gefunden, die aus dem Eisenerz hergestellt worden waren. Seine Blütezeit erreichte der Bergbau im Neuenbürger Revier aber erst im 18. und 19. Jahrhundert. Das gewonnene Erz war aufgrund der geringen Schwefel-Beimengung und der Kupfer-Armut ideal für die Produktion von Gusseisen und wurde zu dieser Zeit im Königlichen Hüttenwerk in Friedrichstal verarbeitet. Die Ausbeute der Grube war groß und zwischen 1770 und 1843 wurden über 2625 Tonnen Eisenerz gewonnen. Im frühen 19. Jahrhundert wurden schließlich erste Versuche zur Stahl-Erzeugung aus dem Erz der Grube Frischglück unternommen, die auf Initiative von Friedrich II. von Württemberg zurückgingen. Die Arbeitsbedingungen der Bergleute waren äußerst hart, vor allem nachdem ab 1851 Gedinge-Arbeit eingeführt wurde, das heißt die Arbeitsgruppen wurden nur nach erbrachter Leistung wie etwa der Anzahl der geförderten Wagen bezahlt. Ab 1866 kam der Bergbau zum Erliegen, die Vorräte waren erschöpft und die Nachfrage sank, zumal die Beschaffenheit und vor allem die Festigkeit des Gesteins enorme Kosten verursachte. Seit 1985 steht das Bergwerk als Denkmal der alten Arbeitswelt unter Tage Besuchern offen, die hier mehr über die harten Arbeitsbedingungen und die damaligen Abbautechniken lernen können. Weitere Informationen über das ehemalige Bergwerk finden Sie auf der Seite der Grube Frischglück. Mehr über die Techniken der keltische Eisenherstellung in Neuenbürg erfahren Sie in der Broschüre des Landesamts für Denkmalpflege BW. Einen Gesamtüberblick über die Gewinnung von Bodenrohstoffen im Schwarzwald bietet der Historische Atlas Baden Württemberg sowie die dazugehörigen Erläuterungen. (JH)
Kommentare
Suche

LEO-BW-Blog

Logo LEO-BW-Blog

Herzlich willkommen auf dem LEO-BW-Blog! Sie finden hier aktuelle Beiträge zu landeskundlichen Themen sowie Infos und Neuigkeiten rund um das Portalangebot. Wir freuen uns auf Ihre Kommentare zu den einzelnen Posts.