Thronende Maria mit Kind 

Datierung :
  • Anfang 14. Jh.  [Herstellung]
Ortsbezüge (Werk):
  • Konstanz [Herstellungsort]
  • Ort fraglich [Herstellungsort]
Objekttyp: Figur / Mariendarstellung
Weitere Angaben zum Werk: Tiefe: 18 cm (Sockel), Breite: 28,4 cm (Sockel), Höhe: 58 cm (Gesamt) [Maße]
Kurzbeschreibung: Maria sitzt leicht schräg dem Kinde zugewandt. Auf dem Kopf trägt sie einen Schleier und ehemals wohl auch eine Krone. Sie ist in ein modisches gürtelloses Kleid gewandet und in einen über der Brust zusammengehefteten Mantel. Das Kind, in einem langen Gewand, steht neben ihr auf der Thronbank und greift nach den Enden ihres Schleiers. Mit dem steil aufgerichteten Oberkörper, dem schräg über den Schoß gleitenden Mantelumschlag und den kräftigen unteren Faltengehängen entspricht die Madonna anderen Sitzfiguren des Konstanzer Stilkreises (vgl. Inv.-Nrn. 80/26 und C 1991). Dass der Typus der thronenden Maria mit dem neben ihr auf der Bank stehenden Kind im zweiten Jahrzehnt des 14. Jahrhunderts in Konstanz geschätzt wurde, beweist die entsprechende Darstellung von 1316 auf dem Siegel von Heinrich von Werdenberg, dem Konstanzer Domherrn.
Quelle/Sammlung: Kunst- & Kulturgeschichte - Skulpturen
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: C 9777 [Inv.Nr.]
Weiter im Partnersystem: http://swbexpo.bsz-bw.de/blm/

Schlagwörter: Karlsruhe / Badische Sammlungen für Altertums- und Völkerkunde, Maria, Jesuskind
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)