Entwurfszeichnung für ein Uhrenschild 

Datierung :
  • Mitte 19. Jh.  [Herstellung]
Autor/Urheber:
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Entwurfszeichnung
Weitere Angaben zum Werk: Tiefe: 3 cm (Rahmen), Breite: 31,4 cm (Rahmen), Höhe: 41,5 cm (Rahmen) [Maße]
Kurzbeschreibung: Uhrenschildentwurf des Malers Lucian Reich (1817-1900) aus Hüfingen in Baden-Würrtemberg, der mit solch beschaulichen Genreszenen aus dem Schwarzwald der 1850 gegründeten Uhrmacherschule Furtwangen Bildvorlagen lieferte. Der mit graubrauner Ölfarbe ausgemalter Bleistiftentwurf zeigt eine junge Frau und einen jungen Mann in der Tracht der Baar. Der Mann mit Pfeife trägt einen rotbrauner Hut, eine blaue Jacke, schwarze Kniehose, weiße Strümpfe und schwarze Schuhe und stützt sich auf das Feld des Ziffernblatts. Das Mädchen sitzt rechts mit einer schwarzen Haube, braunem Mieder, weißen Puffärmeln und einer Schürze mit blauem Rock. Der Schildaufbau orientiert sich an der damals beliebten Form der "Badischen Bahnhäusle". Am linken unteren Rand der Zeichnung befindet sich das ligierte (verbundene) Monogramm "LR" in hellblauer Kreide. Popularität erhielten Reichs Studien durch die Lithographieserie "Musterblätter für die Uhrschildmalerei des Schwarzwaldes". Ihr Herausgeber stellte Vordrucke her, die die Schildermaler direkt auf die Holz- oder Blechuhrschilder umdrucken konnten.
Quelle/Sammlung: Kunst- & Kulturgeschichte - Graphik
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: Ca 2136 [Inv.Nr.]
Weiter im Partnersystem: http://swbexpo.bsz-bw.de/blm/

Schlagwörter: Schwarzwald / Uhrmacherei, Paar
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)