Medaille: Karl Friedrich von Baden-Durlach 

Datierung :
  • 1751  [Herstellung]
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Medaille
Weitere Angaben zum Werk: Durchmesser: 52 mm [Maße]
Kurzbeschreibung: Die goldene Medaille zu 24 Dukaten trägt das Brustbild des jugendlichen Markgrafen Karl Friedrich von Baden-Durlach (1738-1811) im Panzer und mit Haarschleife. Als Umschrift sind seine stark gekürzten Titel in lateinischer Sprache aufgezählt: "Carl Friedrich von Gottes Gnaden Markgraf von Baden und Hachberg, Landgraf von Sausenberg, Graf von Sponheim und Eberstein, Herr in Rötteln, Badenweiler, Lahr und Mahlberg". Auf der Rückseite trägt die Medaille den Wahlspruch: MODERATE ET PRUDENTER, maßvoll und klug, der die Grundsätze der Regierung Karl Friedrichs ausdrückt. Diese Devise verkörpern auch die beiden allegorischen Figuren, die sich links und rechts eines Postamentes mit dem verzierten badischen Ovalschild befinden: Die sitzende Prudentia ist mit Ring, Globus und Instrumenten ausgestattet, Aequitas mit einer Waage und dem Füllhorn. Barocke Fürsten ließen gerne hochwertige Medaillen zur Selbstdarstellung, etwa als Ehrengeschenke, prägen. Diese Medaille nennt zwar keinen Anlass, doch das Datum 1751. Wahrscheinlich wurde sie in Auftrag gegeben anlässlich der Hochzeit Karl Friedrichs mit der Prinzessin Caroline Luise aus Hessen Darmstadt (1723-1783) in diesem Jahr.
Quelle/Sammlung: Numismatik - Medaillen & Plaketten
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: MK 5384 [Inv.Nr.]
Weiter im Partnersystem: http://swbexpo.bsz-bw.de/blm/

Schlagwörter: Karl Friedrich, Baden, Großherzog, Baden / Wappen
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)