Konsoltisch 

Datierung :
  • um 1838  [Herstellung]
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Konsoltisch
Weitere Angaben zum Werk: Gewicht: 205 kg, Tiefe: 54 cm (Gesamt), Breite: 134 cm (Gesamt), Höhe: 92 cm (Gesamt) [Maße]
Kurzbeschreibung: Der prunkvolle Konsoltisch gehört zum badischen Thronensemble, das Großherzog Leopold von Baden (1790-1852) um 1838 im Stil des Empire anfertigen ließ. Zentrales Gestaltungselement des Tisches ist das Wappentier des badischen Fürstenhauses, der Greif. Zwei aus Bronze gefertigte Greife sind vor einer verspiegelten Rückwand an den Seiten des Konsoltischs auf Postamente platziert. Mit hochgestellten Flügeln tragen sie die mit einer zentralen Palmette und Lorbeerzweigen verzierte Zarge und die darüber liegende Deckplatte aus weißem Marmor. Großherzog Friedrich I. von Baden (1826-1907), der seinem Vater Leopold auf den Thron nachfolgte, erweiterte um 1856 das Thronensemble und ließ dabei ein zweites, fast identisches Exemplar des Konsoltischs anfertigen (Inv.-Nr. R 127), für den die Greife jedoch nur aus vergoldetem Zink gefertigt wurden.
Quelle/Sammlung: Kunst- & Kulturgeschichte - Möbel
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: R 126 [Inv.Nr.]
Weiter im Partnersystem: http://swbexpo.bsz-bw.de/blm/

Schlagwörter: Leopold , Greif, Empire, Greif
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)