Bildnis: Prinzessin Marie von Baden 

Datierung :
  • 1801  [Herstellung]
Autor/Urheber:
  • Johann Baptist Seele [Maler]
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Bildnis
Weitere Angaben zum Werk: Tiefe: 4,5 cm (Rahmen), Breite: 62 cm (Rahmen), Höhe: 73,4 cm (Rahmen), Tiefe: 2,1 cm (Bildfläche), Breite: 53,5 cm (Bildfläche), Höhe: 64,3 cm (Bildfläche) [Maße]
Kurzbeschreibung: Das Bildnis der Prinzessin Marie von Baden (1782-1808) reiht sich in die Sammlung der Bildnisse der badischen Fürstenfamilie ein. Johann Baptist Seele malte das Brustbild der wohl 19jährigen Prinzessin. Ihr Körper ist leicht schräg nach rechts ins Bild gesetzt. Kopf und Blick sind jedoch zum Betrachter gewandt. Prinzessin Marie ist mit feinen Gesichtszügen und jugendlich frischem Teint dargestellt. Eine Locke der zeittypischen Frisur fällt auf ihre rechte Schulter. Sie trägt ein der Zeitmode entsprechendes, weißes Empirekleid, darüber ein dunkelblaues, etwas auf den rechten Oberarm herabgezogenes Schultertuch, das sie vor der Brust mit ihrer vom Stoff verhüllten Hand zusammenhält. Prinzessin Marie war die fünfte von sechs Töchtern des Erbprinzenpaares Karl Ludwig von Baden (1755.1801) und Amalie von Hessen-Darmstadt (1754-1832), die aufgrund ihrer erfolgreichen Heiratspolitik als "Schwiegermutter Europas" bezeichnet wird. Prinzessin Marie heiratete 1802 den Herzog Friedrich Wilhelm von Braunschweig-Lüneburg-Oels (1771-1815), der in preußischen Kriegsdiensten am Befreiungskrieg gegen Napoleon kämpfte. Bei dem Bildnis handelt es sich wohl um das Verlobungsbild der Prinzessin. Der Maler Johann Baptist Seele gilt als einer der bedeutendsten Vertreter der südwestdeutschen Kunst um 1800 und wurde 1804 zum württembergischen Hofmaler ernannt. Im Jahr 1801 hielt sich Seele für einige Wochen am badischen Hof in Karlsruhe auf. In dieser Zeit entstanden Bildnisse der markgräflichen Familie, darunter Porträts des Markgrafen Karl Friedrich und seiner zweiten Gemahlin, der Gräfin Luise von Hochberg, sowie ein Bildnis der Erbprinzessin Amalie.
Quelle/Sammlung: Kunst- & Kulturgeschichte - Gemälde
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: FD 100 [Inv.Nr.]
Weiter im Partnersystem: http://swbexpo.bsz-bw.de/blm/

Schlagwörter: Marie
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)