Das Kloster Frauenalb verleiht dem Posthalter Johann Georg Kramer zu Rastatt 12 Morgen Äcker in Rastatter Gemarkung, die ursprünglich zum Ötigheimer Hofgut des Klosters gehörten, wegen ihrer Entlegenheit von Ötigheim aber in Verwahrlosung geraten und von denen sogar 4 Morgen verlorengegangen waren, um 1200 Gulden Erbkaufgeld gegen jährlich 2 Malter Korn in Erbbestand (Revers). 

Erstellt (Anfang): 1801  [12. November 1801]
Umfang: Anzahl der Digitalisate: 6
Objekttyp: Urkunden
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Generallandesarchiv Karlsruhe
Ältere Bestände (vornehmlich aus der Zeit des Alten Reichs)
Urkunden
Kleinere geistliche Territorien
Frauenalb
Frauenalb / 1193-1802
Spezialia badischer Orte
Rastatt RA
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: 40 Nr. 343 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=4-3525019

Überlieferung/Ausgaben: Überlieferungsart: Ausfertigung

Ortsbezüge:
Sonstiges: Ausstellungsort: Frauenalb
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)