König Friedrich II. nimmt das von seinen Vorfahren gegründete Kloster Lorch gleich diesen mit dessen gesamtem Besitztum in seinen unmittelbaren und unveräußerlichen erblichen Schutz und verbietet jedweden Eingriff darein bei Strafe von tausend Mark löthigen Goldes. 

Beteiligte:
  • Friedrich II., König [Aussteller]
    Kloster Lorch [Empfänger]
Erstellt (Anfang): 1215  [20. Juni 1215]
Umfang: Anzahl der Digitalisate: 2
Objekttyp: Urkunden
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Selekte
Urkundenselekte
Kaiserselekt / 813-1437
Urkunden
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: H 51 U 32 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-1238108

Überlieferung/Ausgaben: Überlieferungsart: Ausfertigung
Druck: WUB Bd. III, Nr. 572, Seite 22-23; MGH DD F II, Nr. 306

Ortsbezüge:
Personenbezüge:
Sonstiges: Ausstellungsort: Ulm
Siegelbeschreibung: Siegel fehlt
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)