Der Landrichter Schwigger von Gemmingen (Gemingem) beurkundet den in seiner Gegenwart gefällten richterlichen Spruch, dass dem Abt und Konvent von Maulbronn (Mulinbrunne) in ihrem Streit mit den edlen Herrn und Rittern von Enzberg (Enziberg) wegen der beiden Höfe Elfingen und Füllmenbach (Delfingen et Filmuetthibach) nebst Zugehörde aus dem Umstand kein Schaden oder Gefahr entstehen soll, dass die von beiden Parteien bestellten Schiedleute, die Brüder Rucker und Konrad Ritter von Thalheim (Dalhein) und Ritter Albert von Niefern (Nieferen), trotz wiederholter Vorladung in genannter Sache vor dem königlichen Gericht zu Wimpfen zu erscheinen sich geweigert haben. 

Beteiligte:
  • Gemmingen, Schwicker (Swigger) von [Aussteller]
    Wimpfen; Königliches Gericht [Siegler]
Erstellt (Anfang): 1285  [feria secunda post sanctum diem Marie Magdalene]
Umfang: Anzahl der Digitalisate: 2
Format: 12,1 x 18,1
Objekttyp: Urkunden
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Altwürttembergisches Archiv
Bezirksbehörden des Kirchenguts und der Universität / 1095-1818
Kloster- und Stiftsgutverwaltungen / 1095-1807
Maulbronn / 1147-1806
Urkunden
1.1 Kloster allgemein
1.1.1 Kloster
Archivalieneinheit
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: A 502 U 48 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-1285641

Überlieferung/Ausgaben: Überlieferungsart: Ausfertigung
Regesten: WUB IX., Nr. 3459

Ortsbezüge:
Personenbezüge:
  • Enzberg, Edle von
  • Gemmingen, Schwicker von
Sonstiges: Siegelbeschreibung: 1 S., abgegangen
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)