[Karte der strittigen Grenze zwischen dem württembergischen Tübinger Forst und der Freien Pirsch im Gebiet Belsen-Mössingen] 

Kurzbeschreibung: angefertigt aus Anlaß der Beschwerden gegen das Jagen des Grafen Eitel Friedrich von Zollern im Tübinger Forst, 1568-1578 Ansicht aus der Vogelschau, anschauliche und bildhafte Darstellung des Gebiets bei Belsen am Oberlauf der Steinlach, eingetragen sind Grenzsteine und markante Punkte und Bäume, Wege und der "Taubach, welcher die freie Pirsch und den Tübinger Forst unterscheiden". aus A 220 Bü 212 a, hier auch zugehörige Archivalien "Nota: Was in diesem Augenschein von gelber Farb, das bedeut den württembergischen Forst, welchen die von Ehingen aus Gnaden und auf einen Revers zu Jagen haben."
Inhalt: Link zum Archivalien-Viewer
Erstellt (Anfang): 1578  [[1578]]
Umfang: Anzahl der Digitalisate: 1
Format: 32 x 63,5
Objekttyp: Karten und Pläne
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Karten, Pläne und Zeichnungen
Handschriftliche Karten
Altwürttemberg (bis 1806)
Forstkarten betreffend Altwürttemberg / 1564-1803 (bis 1811)
4. Der Rentkammer unterstehende Waldungen
4.15. Forst Tübingen
Archivalieneinheit
Identifikatoren/Sonstige Nummern: N 3 Nr. 55 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-1385379

Ortsbezüge:
Personenbezüge:
Schlagwörter: Pirsch, freie
Sonstiges: Maßstab: o.M
Entstehungsstufe: Reinzeichnung
Geografische Begrenzung: Farrenberg - Heuberg - Hechingen - der Taubach - Bodelshausen - Ofterdingen - Belsen
Ausführung: Aquarellzeichnung
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)