Versuche des Bistums Konstanz, Reste seines Einflusses auch nach der Reformation aufrecht zu erhalten. 

Kurzbeschreibung: Schriften, betreffend ein Schreiben des Konstanzischen Generalvikars Pistorius an Propst Herrbrand zu Tübingen, worin er demselben verwiesen, daß er sich nicht in Rottenburg bei dem Kapitel eingefunden und wie sich Herzog Ludwig bei Gelegenheit einer beiliegender Korrespondenz über die Unruhen in Straßburg bei dem Erzherzog Ferdinand und dessen Sohn, dem Bischof von Konstanz über Pistorius beschwert.
Inhalt: Link zum Archivalien-Viewer
Erstellt (Anfang): 1592  [1592]
Umfang: A-P (K fehlt), Blatt 87 - 123
Anzahl der Digitalisate: 39
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Altwürttembergisches Archiv
Auslesebestände über die Landesverwaltung, Kabinett und Hofbehörden / 1405-1806
Kirche und Universitäten
Religions- und Kirchensachen / 1496-1827
1. Akten
5. Zeitraum 1569 - 1593: Regierungszeit Herzog Ludwigs
Archivalieneinheit
Identifikatoren/Sonstige Nummern: A 63 Bü 68/3 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-1466804

Ortsbezüge:
Personenbezüge:
Schlagwörter: Korrespondenz, Reformation
Suche