[Karte des Ulmer Territoriums auf der Alb] 

Kurzbeschreibung: Karte war überklebt und von Majer als Makulatur verwendet worden und trat erst beim Ablösen der (unfertigen) Karte der mittleren Alb (N 7 Nr. 7) zutage / Konzept in dem nur einzelne Siedlungen als Punkte eingetragen sind (z.T. korrigiert), außerdem Donau von Erbach bis Ulm und Teile der Blau mit Bleistift / am Rande Gradeinteilung in Tusche / Vorläuferkarte für die Ulmer Forstkarte (N 7 Nr. 7), von Majer wohl wegen der unglücklichen Lage Ulms am rechten Kartenrand aufgegeben wurde, zeigt seine Technik, zuerst Orte einzutragen und danach die übrigen Angaben und Einträge auszurichten
Inhalt: Link zum Archivalien-Viewer
Umfang: Anzahl der Digitalisate: 1
Format: 54 x 59 cm
Objekttyp: Karten und Pläne
Quelle/Sammlung: Landesarchiv Baden-Württemberg, Abt. Hauptstaatsarchiv Stuttgart
Karten, Pläne und Zeichnungen
Handschriftliche Karten
Altwürttemberg (bis 1806)
Nachlass Johann Majer, Pfarrer und Kartograph / 1680-1711
Schwäbische Alb
Archivalieneinheit
Identifikatoren/Sonstige Nummern: N 7 Nr. 12 [Bestellsignatur]
Weiter im Partnersystem: https://www.landesarchiv-bw.de/plink/?f=1-542529

Ortsbezüge:
Sonstiges: Maßstab: ca. 1 : 100.000
Entstehungsstufe: Entwurf oder Konzept
Geografische Begrenzung: Hohenstadt - Nellingen - Tomerdingen - Mähringen - Ulm - Wiblingen - Donaustetten - Erbach - Ringingen - Suppingen - Laichingen
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)