Wappen von Kürnbach 

Inhalt: Kürnbach bildete seit 1598 einen hessisch-württembergischen und seit 1810 einen hessisch-badischen Kondominat. 1905 fiel auch der hessische Zweidrittelanteil an Baden. Ein in den Grenzbeschreibungen des 18. Jahrhunderts als Gänsefuß bezeichneter Vogelfuß ist das Ortszeichen Kürnbachs. Es ist auf Grenzsteinen angebracht und wird auch als Siegelbild der Gemeinde seit dem 18. Jahrhundert (ältester Siegelabdruck 1776) verwendet. In den Siegeln waren die Schwimmhäute des Gänsefußes, der im übrigen als Fleckenzeichen in der Region noch öfter begegnet, so undeutlich dargestellt, dass das Generallandesarchiv der Gemeinde im Jahre 1901 zwar ein am ältesten Siegel orientiertes Wappenbild empfahl, den Schwimmvogelfuß jedoch irrtümlich in einen Raubvogelfuß verwandelte. Erst 1953 wurden die Farben frei festgelegt und damit ein vollwertiges Wappen geschaffen. Die Flagge wurde vom Innenministerium am 14. Februar 1968 verliehen.
Quelle/Sammlung: Gemeindewappen Baden-Württemberg
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)