Dicken der Stadt Konstanz 

Datierung :
  • 1630  [Hergestellt]
Autor/Urheber:
  • Ferdinand II. von Habsburg (1578-1637)
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Dicken
Weitere Angaben zum Werk: Silber, geprägt [Material/Technik]
Durchmesser: 31,5 mm, Gewicht: 8,79 g, Stempelstellung: 11h [Maße]
Literatur: Nau, Elisabeth, 1964: Die Münzen und Medaillen der oberschwäbischen Städte, Freiburg i. Br., Nr. 222
Kurzbeschreibung: Dieser Dicken der Stadt Konstanz aus dem Jahr 1630 trägt auf seiner Vorderseite einen nimbierten Doppeladler und auf seiner Rückseite den Stadtschild im Vierpaß. Diese Münze gehört zum Fund von Höldis, der nach 1635 verborgen und 1895 wiedergefunden wurde. Die Erfassung dieser Münze wurde durch Numismatischer Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.

Nau, Elisabeth, 1964: Die Münzen und Medaillen der oberschwäbischen Städte, Freiburg i. Br., Nr. 222
Quelle/Sammlung: Münzkabinett
Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Identifikatoren/Sonstige Nummern: MK 1068
Weiter im Partnersystem: http://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=12453
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)