Halbbatzen des Markgrafen Friedrich V. von Baden-Durlach, 1620er Jahre 

Datierung :
  • 1620er Jahre  [Hergestellt]
Autor/Urheber:
Beteiligte (Werk):
  • Friedrich V. von Baden-Durlach (1594-1659) [Wurde abgebildet]
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Münze
Weitere Angaben zum Werk: Silber [Material/Technik]
Gewicht: 0,98 g, Durchmesser: 18,5 mm [Maße]
Literatur: Friedrich Wielandt, 1955: Badische Münz- und Geldgeschichte, Karlsruhe
Kurzbeschreibung: Diese Münze gehört zum Fund von Öschelbronn, der nach 1677 verborgen und 1935 wiedergefunden wurde. Sie zeigt auf der Vorderseite das Wappen der Markgrafen von Baden-Durlach und auf der Rückseite einen Reichsapfel mit dem Nominal "2".
Die Erfassung dieser Münze wurde durch den Numismatischen Verbund in Baden-Württemberg (NV BW) ermöglicht.
Quelle/Sammlung: Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Münzkabinett
Identifikatoren/Sonstige Nummern: MK 8923
Weiter im Partnersystem: http://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=16600

Ortsbezüge:
Personenbezüge:
  • Friedrich V. von Baden-Durlach (1594-1659)
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)