Altar für Apollo Grannus, Neuenstadt am Kocher 

Datierung :
  • 150-300 n. Chr.  [Gefunden]
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Steindenkmal
Weitere Angaben zum Werk: Schilfsandstein [Material/Technik]
H. 1,4 m, B. 0,52 m, T. 0,41 m [Maße]
Literatur:
  • Quellennachweis_RL377
    Ubi Erat Lupa, Nr. 7405
    Epigraphische Text-Datenbank, HD-Nr. 037060
    Sattler, Christian Friedrich , 1757: Geschichte des Herzogthums Würtenberg und dessen angränzender Gebiethe und Gegenden, nach den merkwürdigsten Veränderungen in Staats- Kirchen- und Burgerlichen Wesen von den ältesten Zeiten bis auf das Jahr Christi 1260, Tübingen, S. 190f., 218, Taf. X, Abb. 1
    CIL XIII, 1905: Corpus inscriptionum latinarum. Vol XIII, II, 1, 6462
    Haug, Ferdinand; Sixt, Gustav, 1914: Die römischen Inschriften und Bildwerke Württembergs, Stuttgart, S. 554, Nr. 387
Kurzbeschreibung: Der Altar wurde von Lucius Iulius Victorinus, Bezirksrat (decurio) der civitas A(urelia?) G(….), für seinen Sohn Lucius Iulius Lepidus gestiftet. Er ist dem Heilgott Apollo Grannus geweiht und bezeichnet das kommunale Amt des Stifters. Nach derzeitigem Kenntnisstand war der genannte, in der zweiten Hälfte des 2. Jhs. n. Chr. eingerichtete Zentralort civitas A(urelia?) G... Neuenstadt am Kocher. Der antike Name des Ortes selbst ist unbekannt. Auf der rechten Nebenseite des Altars findet sich die Darstellung einer Jagdszene; durch eine spätere Bearbeitung des Steines wurde seine Form verändert und das Relief auf der linken Nebenseite entfernt. [Nina Willburger]
Quellennachweis_RL377
Quelle/Sammlung: Provinzialrömische Archäologie
Archäologische Sammlungen
Kunstkammer der Herzöge von Württemberg
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: RL377
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=2328

Ortsbezüge:
Schlagwörter: Römische Steindenkmäler, Jagd, Gallo-römische Kultur, Lapidarium, Steininschrift, Römische Religion
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)