Spielzeug-Eisenbahnwaggon 

Datierung :
  • 1945-1946  [Hergestellt]
Beteiligte (Werk):
  • Märklin (Firma) [Wurde abgebildet]
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Spielzeug
Weitere Angaben zum Werk: Höhe: 7 cm, Breite: 17,5 cm, Tiefe: 5,7 cm [Maße]
Kurzbeschreibung: Das Fahrgestell stammt von der Firma Märklin, Spur 0. Dort ist auch das Firmensignet und „Germany“ eingeprägt. Der Waggonaufbau macht den Güterwaggon sehr interessant: Er ist aus dem Olivgrün lackierten Blech einer amerikanischen Konservendose gefertigt. Eine Reliefstruktur wurde in das Blech eingedrückt, die Stahlpfosten und Holzbretter imitiert, auch Schiebetüren werden erkennbar. Gemacht hat das gute Stück in der unmittelbaren Nachkriegszeit 1945/46 ein Vater aus Braunschweig für seinen Sohn. Der hat es später an einen anderen Jungen weitergetauscht. Ein Hinweis auf die frühe Nachkriegszeit mit den Notwendigkeiten der Improvisation und der hohen Bedeutung der Tauschwirtschaft. [Frank Lang]
Quelle/Sammlung: Populär- und Alltagskultur
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: VK 2001/020
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=29065

Ortsbezüge:
Personenbezüge:
  • Märklin (Firma)
Schlagwörter: Spielzeug, Transport, Spiel, Eisenbahn, Kinderspielzeug, Nachkriegszeit, Bastelarbeit
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)