Wappenscheibe der Rottweiler Achtzehnerschaft 

Datierung :
  • Anfang 17. Jahrhundert  [Hergestellt]
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Glasmalerei
Weitere Angaben zum Werk: Hüttenglas, Glas, Bleiverglasung [Material/Technik]
H. 43,50 cm, B. 40,50 cm [Maße]
Kurzbeschreibung: Rottweil fiel im Zuge der Mediatisierung an das Königreich Württemberg. Dass es in der Reichsstadt ein lebendiges Zunftwesen gab, zeigt die Wappenscheibe der Achtzehnerschaft. Diese vertrat als ständiger Ausschuss die Bürgerschaft beziehungsweise die neun Zünfte gegenüber dem Magistrat, der Stadtregierung. Nach der Französischen Revolution wurde die wirtschaftliche Macht der Zünfte stark eingeschränkt oder ganz aufgehoben. Die Wappenscheibe ist in der Schausammlung "LegendäreMeisterWerke" im Alten Schloss ausgestellt.
Quelle/Sammlung: Malerei
Kunsthandwerk
Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
LegendäreMeisterWerke. Kulturgeschichte(n) aus Württemberg
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: WLM 7545 b
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=509

Ortsbezüge:
Schlagwörter: Wappen, Handwerk, Architekturelement, Kunsthandwerk, Figürliche Darstellung, Glasmalerei, Zunftwesen, Reichsstadt
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)