Bodenläufer 

Datierung :
  • um 1890  [Hergestellt]
Autor/Urheber:
  • Ludwig Lutz (Firma)
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Bodenläufer
Weitere Angaben zum Werk: Gußeisen, Weißblech, lackiert [Material/Technik]
H 22,5 cm; B 17 cm, L 41 cm [Maße]
Literatur:
  • Baecker, Carlernst, Haas, Dieter, Jeanmaire, Claude (Hrsg.), 1975: Technisches Spielzeug im Wandel der Zeit - Märklin, Bd. 1, Frankfurt , S. 53
Kurzbeschreibung: Das Landesmuseum beherbergt eine umfangreiche Sammlung an Blechspielzeug württembergischer Fertigung, speziell an Eisenbahnen. Dazu gehören auch Bodenläufer, also Züge, die nicht auf Gleisen, sondern direkt auf dem Boden liefen. Dieser Bodenläufer wurde in der Firma Lutz, die der Flaschner Ludwig Lust 1845 in Ellwangen gegründet hatte, hergestellt. Der Tender stammt jedoch aus neuerer Zeit. Der Radabstand entspricht der späteren Spurweite III. Die handlackierte Lokomotive ist aus gelötetem Weißblech, die Räder bestehen aus Gusseisen. Ihre Form entspricht dem "amerikanischen Stil" mit sogenanntem cow-catcher - einem Gittervorbau, der Kühe möglichst ohne Verletzungen vom Gleis schieben sollte.
Baecker, Carlernst, Haas, Dieter, Jeanmaire, Claude (Hrsg.), 1975: Technisches Spielzeug im Wandel der Zeit - Märklin, Bd. 1, Frankfurt , S. 53
Quelle/Sammlung: Spielzeug und Spielkarten
Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: 1981-91
Weiter im Partnersystem: https://www.museum-digital.de/bawue/index.php?t=objekt&oges=513

Ortsbezüge:
Schlagwörter: Spielzeug, Mobilität, Kindheit, Kinderspielzeug, Transportmittel
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)