Historische Beschreibung des Zisterzienserinnenklosters Günterstal bei Freiburg i. Br.: Historische Beschreibung von der Staftung und von einigen merkwürdigen Denkmalen eines hochl. adel. Klosters Günterstthal des befreuten H. Cisterc. Ordens, zusammengetragen durch Fr. Humbertus Pfaundler, Professo in Salem, damaligen Beichtvater zu Olsberg S. Ord. Cist. anno 1753 

Datierung :
  • 1753 [Erscheinungsdatum]
Autor/Urheber:
  • Pfaundler, Humbertus
Ortsbezüge (Werk):
Objekttyp: Digitalisiertes Werk
Weitere Angaben zum Werk: Handschrift
Deutsch [Sprache]
Inhalt:
  • Deckel.
    [XII] Beat. Adelhaidis. Stifterin, und Abtissin zu Güntersthal.
    [XIII] Titelblatt.
    [XV - XXII] Vorrede.
    [1 - 3] §1. Von den Stiftern, und von dem Anfang der Stiftung des adelichen Klosters Güntersthal.
    [4 - 12] §2. Von der ersten Abtissin Adelhaidis.
    [4 - 16] §3. Was sich nach dem seeligen Hinscheiden mit und bey ihrem hl. Leib merckwürdiges zugetragen.
    [17 - 21] §4. Eine andere merckwürdige begebenheit bey abermahliger Eröfnung des grabes der seeligen Abtissin Adelheid.
    [22 - 29] §5. Die 3te Eröfnung des Grabs der Seeligen Adelheid von einer merckwürdigen begebenheit veranlasset.
    [29 - 35] §6. Würdige Anmerckung von der Seeligen Stifterin Adelheid.
    [36 - 40] §7. Die namen der Fr. Fr. Abtissinen wie ich sie in alten Schriften verzeichnet gefunden, sind nach der Ordnung folgende.
    [40 - 84] §8.
    [84 - 86] Beschluß.
    Deckel.
Quelle/Sammlung: Freiburger historische Bestände – digital : Freiburger Handschriften
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: urn:nbn:de:bsz:25-digilib-124366 [URN], 1653627425 [SWB-PPN]
Weiter im Partnersystem: http://dl.ub.uni-freiburg.de/diglit/hs80
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)