Urkunde 

Datierung :
  • 21.12.1483
Ortsbezüge (Werk):
  • o.O. [Verlagsort]
Objekttyp: Digitalisiertes Werk
Weitere Angaben zum Werk: Urkunde
Deutsch [Sprache]
Inhalt:
  • Barbara von Erligheim, die Tochter des Hans von Erligheim, beurkundet, dass sie ½ Morgen ihres Weinbergs in Großsachsen „in der brongassen“, zwischen den Weingärten von Klaus Kergel und Heinz Botzell gelegen, für 19 Gulden an das Augustinerkloster in Heidelberg verkauft habe. Sie bestätigt den Erhalt der Kaufsumme und versichert, dass der Weinberg zins- und pfandfrei sei. Sollten jedoch Zinslasten auftauchen, die zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt waren, so werden diese nach Bekanntwerden von Barbara ohne Schaden für das Augustinerkloster abgelöst. Barbara von Erligheim verzichtet für sich und ihre Erben auf alle weiteren Ansprüche und Forderungen den Weinberg betreffend. Ankündigung der Siegel der Barbara von Erligheim und des Siegmund Rappolt, des Pfarrers von Großsachsen. Dieser bestätigt auf Bitten der Barbara den Wortlaut der Urkunde und hängt sein Siegel an, ohne dass sich daraus Konsequenzen für ihn ergeben.
Quelle/Sammlung: Heidelberger historische Bestände — digital: Urkunden
Identifikatoren/​Sonstige Nummern: urn:nbn:de:bsz:16-diglit-118134 [URN]
Weiter im Partnersystem: https://digi.ub.uni-heidelberg.de/diglit/barth127
Suche
Durchschnitt (0 Stimmen)